Erhöhter Energie-Standard ab 2016

Ab 1. Januar 2016 gelten für Neubauten erhöhte energetische Anforderungen. Wer auf eine neue Energieeinsparverordnung – kurz EnEV - in 2016 wartet, wird vergeblich warten. Alle Verschärfungen sind bereits im Text der EnEV 2014 niedergeschrieben und veröffentlicht. Hier die konkreten Verschärfungen:

  • Energieeffizienz des Gebäudes: Der höchstzulässige Jahres-Primärenergiebedarf (für Heizung, Warmwasser, Lüften, Kühlen und bei Nicht-Wohnbauten auch für die eingebaute Beleuchtung) sinkt um 25% im Vergleich zur aktuellen EnEV 2014.
  • Qualität der Gebäudehülle: Der maximal erlaubte, mittlere Transmissionswärmeverlust über die Gebäudehülle sinkt um ca. 20 Prozent im Vergleich zur aktuellen EnEV 2014.

Ob die erhöhten Anforderungen gelten hängt davon ab, ob der Bauherr einen Bauantrag einreicht, eine Bauanzeige erstattet oder ob er für sein Bauvorhaben weder eine Genehmigung noch eine Anzeige benötigt.

Maßgeblich ist der Tag, an dem der Bauherr die Bauanzeige bei der zuständigen Behörde erstattet.

  • Neubau: Wenn der Bauherr die Bauanzeige am 1. Januar 2016 oder später erstattet, gilt der erhöhte Neubau-Standard für sein Bauvorhaben.
  • Bestand: Bei Sanierung der Außenhülle oder Erweiterung der beheizten oder gekühlten Nutzfläche, bei der sich die EnEV-Anforderungen sich auf den Neubau-Standard beziehen (§ 9), gelten die erhöhten Anforderungen NICHT, auch wenn der Bauherr die Bauanzeige im Jahr 2016 oder später einreicht.

Genehmigungs- und anzeigenfreie Bauvorhaben

Für diese Fälle ist der Termin maßgeblich, an dem der Bauherr mit der Bauausführung tatsächlich beginnt.

  • Neubau: Wenn der Bauherr mit der Bauausführung im Jahr 2016 beginnt, gilt der erhöhte Neubau-Standard für sein Bauvorhaben.

Bestand: Bei Sanierung der Außenhülle oder Erweiterung der beheizten oder gekühlten Nutzfläche, bei der sich die EnEV-Anforderungen sich auf den Neubau-Standard beziehen (§ 9), gelten die erhöhten Anforderungen NICHT, auch wenn der Bauherr die Bauausführung im Jahr 2016 oder später beginnt.

Weitere Informationen



zurück
 

Aktuelles

12.04.2018
Am 1. März 2018 fand im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe für Mitglieder „ARGE SOLAR exklusiv“ ein Fachseminar zum Thema „Dezentrale Stromspeicher“ mit anschließendem Workshop statt.>>> mehr
12.04.2018
Erstes gemeinsames Projekt war 2013 der Anschluss der St. Ingberter Albertus-Magnus-Schulen ans Nahwärmenetz des Biomasseheizkraftwerks auf dem ehemaligen DNA-Gelände. Damit erhielten die Schulen eine moderne ökologische Wärmeversorgung, die sie unabhängig von Öl- und Gaspreisen macht.>>> mehr
12.04.2018
Die intelligente Steuerung von Beleuchtung liegt ganz vorne bei den Smart-Home-Anwendungen. Laut einer repräsentativen Verbraucherumfrage des ZVEI nutzt bereits jeder fünfte Deutsche zuhause vernetzte Funktionen. >>> mehr