Der große energis Weltrekordversuch

Kommt der größte Mini-Windpark der Welt ins Saarland? Die energis hat das ehrgeizige Ziel, einen Weltrekord in die Heimat zu holen: Auf der großen Wiese unterhalb der Bismarckbrücke soll am diesjährigen Saar-Spektakel der größte Mini-Windpark der Welt entstehen.

Dafür braucht energis noch Hilfe.

Unterstützen kann man die Aktion, indem man Mini-Windräder bemalt oder anderweitig gestaltet und individualisiert. Die notwendigen Bastelsets mit den Windrädern und Teilnahmecoupons gibt es in den energis Kundenbüros, in den Abholstationen (bei den Stadtwerkepartnern und Wochenspiegel-Geschäftsstellen) oder direkt am Saar-Spektakel auf der großen energis - Aktionsfläche unterhalb der Bismarckbrücke.

Informationen für Schulen/KiGas/KiTas/Vereine

energis sendet interessierten Kindergärten, KiTas, Schulen und Vereinen gerne auf Anfrage Bastelpakete ab 40 Windräder zu. In kleinerer Anzahl sind die Sets auch in den energis Kundenbüros und in den Abholstationen (bei den Stadtwerkepartnern und Wochenspiegel-Geschäftsstellen) erhältlich. Dort können auch die fertiggestellten Windräder abgeben werden oder man bringt sie direkt zum Saar-Spektakel mit.

Informationen für Privathaushalte

Auch private Haushalte können mitmachen und sich dazu die Bastelsets in den energis Kundenbüros oder in den Abholstationen (bei den Stadtwerkepartnern und Wochenspiegel-Geschäftsstellen) vor Ort abholen. Die fertigen Windräder mit den ausgefüllten Teilnahmecoupons sind ebenfalls dort oder beim Saar-Spektakel abzugeben.

Kostenlose Windrad-Bastelsets bestellen.

Alles, was neben einer kreativen Gestaltungsidee gebraucht wird, ist das von energis zur Verfügung gestellte Bastelset. In den Sets sind jeweils 40 Windräder zum Zusammenbauen und freien Gestalten sowie Teilnahmecoupons enthalten.

>> Formular zur Bestellung

>> Hier geht's zum Video

Quelle: energis 



zurück
 

Aktuelles

12.04.2018
Am 1. März 2018 fand im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe für Mitglieder „ARGE SOLAR exklusiv“ ein Fachseminar zum Thema „Dezentrale Stromspeicher“ mit anschließendem Workshop statt.>>> mehr
12.04.2018
Erstes gemeinsames Projekt war 2013 der Anschluss der St. Ingberter Albertus-Magnus-Schulen ans Nahwärmenetz des Biomasseheizkraftwerks auf dem ehemaligen DNA-Gelände. Damit erhielten die Schulen eine moderne ökologische Wärmeversorgung, die sie unabhängig von Öl- und Gaspreisen macht.>>> mehr
12.04.2018
Die intelligente Steuerung von Beleuchtung liegt ganz vorne bei den Smart-Home-Anwendungen. Laut einer repräsentativen Verbraucherumfrage des ZVEI nutzt bereits jeder fünfte Deutsche zuhause vernetzte Funktionen. >>> mehr