Förderung von Photovoltaikanlagen April bis Juni 2015

Seit Inkrafttreten des Erneuerbaren Energien-Gesetzes – kurz EEG – wurde die Nutzung der Photovoltaik (PV) nicht nur aus umweltfreundlichen, sondern auch aus wirtschaftlichen Gründen interessant.

 

 Der Ertrag einer optimal ausgerichteten PV-Anlage liegt im Saarland im Durchschnitt bei etwa 900 Kilowattstunden (kWh) pro installiertem kW Anlagenleistung.

Die Einspeisevergütung für PV-Anlagen wird monatlich automatisch angepasst. Die Einspeisevergütung wird zusätzlich abgesenkt, wenn sich der Zubau oberhalb des im EEG festgelegten Korridors von 2,4 bis 2,6 GW pro Jahr bewegt.

Die monatliche Absenkung nach § 31 Abs.4 Nr. 1 EEG beträgt 0,25 Prozent jeweils zum 1. April 2015, 1. Mai 2015 und  1. Juni 2015. 

Die Vergütung wird laut Tabelle für einen Zeitraum von 20 Jahren (zuzüglich des Inbetriebnahme-jahres) gewährt.

>> Infopaket der ARGE SOLAR 

(Foto: Dr. Klaus-Uwe Gerhardt - pixelio) 



zurück
 

Aktuelles

12.04.2018
Am 1. März 2018 fand im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe für Mitglieder „ARGE SOLAR exklusiv“ ein Fachseminar zum Thema „Dezentrale Stromspeicher“ mit anschließendem Workshop statt.>>> mehr
12.04.2018
Erstes gemeinsames Projekt war 2013 der Anschluss der St. Ingberter Albertus-Magnus-Schulen ans Nahwärmenetz des Biomasseheizkraftwerks auf dem ehemaligen DNA-Gelände. Damit erhielten die Schulen eine moderne ökologische Wärmeversorgung, die sie unabhängig von Öl- und Gaspreisen macht.>>> mehr
12.04.2018
Die intelligente Steuerung von Beleuchtung liegt ganz vorne bei den Smart-Home-Anwendungen. Laut einer repräsentativen Verbraucherumfrage des ZVEI nutzt bereits jeder fünfte Deutsche zuhause vernetzte Funktionen. >>> mehr