BAFA-Förderung hocheffizienter Querschnittstechnologien

 

  

 

 

 

 

  

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle – kurz BAFA - bietet interessante Fördermöglichkeiten für kleine und mittelständische Unternehmen, die Investitionen in hocheffiziente Technologien vornehmen und damit nachhaltig für sparsame und rationelle Energieverwendung in ihrem Betrieb sorgen.

Im Januar 2015 ist eine neu gefasste Förderrichtlinie für hocheffiziente Querschnittstechnologien in Kraft getreten. Neben redaktionellen Anpassungen wurden insbesondere folgende wichtige Änderungen vorgenommen:

Änderungen bei den Einzelmaßnahmen
• Nassläuferumwälzpumpen: Neuer Energieeffizienzwert gefordert, EEI ≤ 0,20.
• Der Ersatz von Kreiselpumpen wird nicht weiter gefördert.
• LED-Beleuchtung:
Antragstellung im Bereich Einzelmaßnahme beschränkt bis zum 30. April 2015.
Reduzierung der Fördersätze für LED-Beleuchtung im Bereich Einzelmaßnahmen auf 20 Prozent für kleine und mittlere Unternehmen und 10 Prozent für sonstige Unternehmen.
Kompletter Austausch der Leuchte erforderlich, der Ersatz eines LED-Leuchtmittels in einer Bestandsleuchte (LED Retrofit) wird nicht gefördert.
Weitere Anforderungen entnehmen sie bitte dem Merkblatt für Einzelmaßnahmen.

Änderungen bei der systemischen Optimierung
• Neuer Fördertatbestand: Dämmung von Rohrleitungen, Pumpen und Armaturen
• Eine Förderung nach AGVO ist nicht mehr möglich.
• Der Energieberater bzw. das Beratungsunternehmen muss nachweislich in der KfW-Beraterbörse oder der Liste für Energieeffizienz-Experten der dena gelistet oder vom BAFA für das Programm „Energieberatung im Mittelstand" anerkannt sein.

Weitere, allgemeingültige Änderungen
• Gewerbeanmeldungen werden neben dem Handelsregister- und Handwerksrollenauszug als Nachweis für eine unternehmerische Tätigkeit akzeptiert.
• Zeitraum zum Einreichen der Verwendungsnachweisunterlagen nach Ende des Bewilligungszeitraums wurde von sechs auf drei Monate verkürzt.

http://www.bafa.de/bafa/de/energie/querschnittstechnologien/index.html

(Grafik: dena) 

 



zurück
 

Aktuelles

12.04.2018
Am 1. März 2018 fand im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe für Mitglieder „ARGE SOLAR exklusiv“ ein Fachseminar zum Thema „Dezentrale Stromspeicher“ mit anschließendem Workshop statt.>>> mehr
12.04.2018
Erstes gemeinsames Projekt war 2013 der Anschluss der St. Ingberter Albertus-Magnus-Schulen ans Nahwärmenetz des Biomasseheizkraftwerks auf dem ehemaligen DNA-Gelände. Damit erhielten die Schulen eine moderne ökologische Wärmeversorgung, die sie unabhängig von Öl- und Gaspreisen macht.>>> mehr
12.04.2018
Die intelligente Steuerung von Beleuchtung liegt ganz vorne bei den Smart-Home-Anwendungen. Laut einer repräsentativen Verbraucherumfrage des ZVEI nutzt bereits jeder fünfte Deutsche zuhause vernetzte Funktionen. >>> mehr