ARGE SOLAR feiert 25 Jahre für Energie und Umwelt



Vor 25 Jahren gründeten die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS Saar), die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW) sowie das Energieversorgungsunternehmen VSE gemeinsam das „Solarbüro“ – den Vorgänger der ARGE SOLAR. „Was 1989 als kleines 'Solarbüro' begann, ist heute zu einer festen Größe im Saarland geworden“, so der Vorstandsvorsitzende der ARGE SOLAR, Professor Hans Keller. Die Feier fand am 18. Juni 2014 im
Stumm´s Brauhaus in Neunkirchen im Rahmen des 3. Mitglieder- und Partner-Treffens mit rund 70 Gästen statt.
 
1992 führte die positive Resonanz auf die Arbeit des Solarbüros und das Interesse zahlreicher Institutionen an einer aktiven Zusammenarbeit zur Vereinsgründung der ARGE SOLAR. Die Mitglieder des Vereins haben sich zusammengeschlossen, um ihr Engagement und ihre Kompetenz zu bündeln. Seit der Vereinsgründung gehören die saarländischen Energieversorger und fördernde Institutionen wie das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, die HTW, die Universität des Saarlandes und das Institut für ZukunftsEnergieSysteme (IZES) zu den Mitgliedern. Der Verein besteht aus 34 Mitgliedern. Jüngstes Mitglied ist die Europäische Akademie Otzenhausen. 
 
Lag zu Beginn der Fokus ausschließlich auf den Einsatz erneuerbare Energien, rückte das Thema Energieeffizienz in den Vordergrund der neutralen und umfassenden Beratungsdienstleistung. Dies schließt Beratungen im Bereich der baulichen Effizienz zur Gebäudesanierung und zum Neubau ein. Ebenso berät die ARGE SOLAR in puncto Anlageneffizienz, die  Heizungstechnik und Anlagenoptimierung sowie Lüftungs- und Kältetechnik beinhaltet. Verbrauchseffizienz mit dem Sensibilisieren von Nutzern, um Strom und Wärme einzusparen, runden das Beratungsangebot ab. Zielgruppen sind sowohl Bürgerinnen und Bürger, kleine und mittlere Unternehmen als auch Kommunen. 
 
Aufgrund des breitgefächerten Angebotsspektrums hat sich das Team in der Geschäftsstelle auf dem Gelände des IT Park Saarland kontinuierlich erweitert. Ein Vorstand aus zehn Vertretern der Mitglieder und eine Geschäftsstelle – besetzt mit fünfzehn qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, verstärkt durch weitere Praktikanten und zwei Mitarbeitern im Freiwilligen Ökologischen Jahr  – steuern und erbringen heute die Leistungen des Vereins. Wesentlicher Bestandteil der ARGE SOLAR-Philosophie ist das „Hand in Hand-Arbeiten“ mit den Mitgliedern. Dies ergänzt die Angebote der Vereinsmitglieder.
 
Auf die Frage, was die die ARGE SOLAR in rund zweieinhalb  Jahrzehnten ihres Bestehens erreicht habe, antwortet Ralph Schmidt, der Geschäftsführer der ARGE SOLAR: „Lassen wir Zahlen sprechen: 35.000 Beratungen, 40.000 Informationspakete und 1.000 Veranstaltungen ist eine Bilanz, die sich sehen lassen kann.“ Die Zahlen unterstreichen die Bedeutung der ARGE SOLAR als zentraler Ansprechpartner zum Thema Energieeffizienz und erneuerbare Energien im Saarland. Entsprechend wurde 2010 die ARGE SOLAR Mitglied im Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD). 
 
Im Rahmen des jährlichen Mitglieder- und Partnertreffens, das unter dem Motto „ARGE SOLAR – 25 Jahre kompetente Beratung für Energie und Umwelt“ steht, nahmen rund 70 geladene Gäste teil. Das Treffen fand lockerer Atmosphäre im Neunkircher Stumm´s Brauhaus statt. Grußworte hielt der Staatssekretär Jürgen Barke vom Wirtschaftsministerium und Werner Spaniol im Namen des Verbandes kommunaler Unternehmen sowie Dr. Ralf Levacher vom VEWSaar. 
 
Der Vorstandsvorsitzende ehrte die persönlichen Gründungsmitglieder. Dazu zählen Günter Becht (Pfalzwerke), Jo Leinen (Eurosolar), Werner Spaniol (KEW Neunkirchen), Professor Horst Altgeld (HTW Saar), Dr. Michael Brand (ehemals SEA, heute IZES) und Theo Graff (DGS). 
 
Die Vorstandsmitglieder Josef Meiser vom Gaswerk Illingen, Helmut Fuß von energis und Günter Becht von den Pfalzwerken konnten leider nur aus der Ferne grüßen. 
 
"Die ARGE SOLAR steht für kompetente Beratung für Energie und Umwelt in der Vergangenheit, in der Gegenwart und in der Zukunft. Gemeinsam mit ihren Mitgliedern will die ARGE SOLAR  die Energiewende zum Erfolg zu verhelfen“, beschreibt Keller
.



zurück
 

Aktuelles

12.04.2018
Am 1. März 2018 fand im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe für Mitglieder „ARGE SOLAR exklusiv“ ein Fachseminar zum Thema „Dezentrale Stromspeicher“ mit anschließendem Workshop statt.>>> mehr
12.04.2018
Erstes gemeinsames Projekt war 2013 der Anschluss der St. Ingberter Albertus-Magnus-Schulen ans Nahwärmenetz des Biomasseheizkraftwerks auf dem ehemaligen DNA-Gelände. Damit erhielten die Schulen eine moderne ökologische Wärmeversorgung, die sie unabhängig von Öl- und Gaspreisen macht.>>> mehr
12.04.2018
Die intelligente Steuerung von Beleuchtung liegt ganz vorne bei den Smart-Home-Anwendungen. Laut einer repräsentativen Verbraucherumfrage des ZVEI nutzt bereits jeder fünfte Deutsche zuhause vernetzte Funktionen. >>> mehr