Zurück zur Startseite
 
 
Zurück zur Startseite
 

ENERGIEBERATUNG SAAR

Schauen Sie rein: Der Film verschafft Ihnen einen Eindruck über die Informations- und Beratungskampagne „Energieberatung Saar“.


Im Frühjahr 2013 legte das Wirtschaftsministerium in Kooperation mit der saarländischen Energiewirtschaft die Informationskampagne „ENERGIEBERATUNG Saar“ neu auf und erweiterte das Dienstleistungsangebot für Privathaushalte, Unternehmen und Kommunen. Dabei kooperiert das Ministerium im Bereich der Beratungsleistungen für Unternehmen und Kommunen mit der saarländischen Energiewirtschaft.

Unter der einheitlichen Hotline 0681/501-2030 sowie unter der E-Mail energieberatung@wirtschaft.saarland.de können sich Privathaushalte, Unternehmen und Kommunen bei Experten der ARGE SOLAR kostenfrei in puncto Energieeffizienz und erneuerbare Energien sowie finanzielle Förderprogramme informieren.

Gemeinsam mit den Partnern aus der Energiewirtschaft hat das Wirtschaftsministerium dabei ein Drei-Säulen-Modell entwickelt. Die erste Säule „Privathaushalte“ wird direkt vom Ministerium beworben, gefördert und durch die Experten der ARGE SOLAR als kompetentem Partner betreut. Die beiden weiteren Säulen „Unternehmen“ und „Kommunen / Landkreise“ werden durch die beteiligten Stadtwerke und Energieunternehmen angeboten und fachmännisch ebenfalls durch die ARGE SOLAR unterstützt.

www.energiewende.saarland.de

Flyer für Privathaushalte
>> PDF downloaden

Flyer für Kleine und mittlere Unternehmen
>> PDF downloaden

Flyer für Kommunen
>> PDF downloaden

Aktuelles

31.03.2017
Was hat Energie mit Umwelt-&Klimaschutz zu tun? Wie kommt der Strom in die Steckdose und warum sollte man Elektrogeräte nach dem Gebrauch immer ausschalten? Diese und noch viele andere Fragen wurden im Rahmen einer Projektwoche den Schüler*innen der Grundschule in Düppenweiler auf spielerische Weise nahe gebracht.>>> mehr
06.02.2017
Ab sofort können private Eigentümer wieder Zuschüsse für Maßnahmen zur Barrierereduzierung bei der KfW beantragen. Im Jahr 2016 war die Nachfrage in der Zuschussförderung so groß, dass bereits im Juli 2016 die Haushaltsmittel von über 49 Mio. Euro aufgebraucht waren. Für 2017 hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) die Fördermittel für Maßnahmen zur Barrierereduzierung auf 75 Mio. Euro und für Maßnahmen zum Einbruchschutz von 10 Mio. auf 50 Mio. Euro deutlich erhöht.>>> mehr
06.02.2017
Wie eine Umfrage der DENA bestätigt achten etwa 73% der Deutschen beim Autokauf auf das Energieeffizienzlabel. Auf Kühlschränken und Waschmaschinen hat sich das Label schon länger etabliert und auch bei Neuwagen ist es inzwischen auch ein Muss.>>> mehr