Neuerungen bei der KfW-Förderung für Erneuerbare Energien

Die KfW hat Neuerungen im Programm 270 Erneuerbare Energien und im Programm 274  Photovoltaik bekannt gegeben. Diese gelten seit dem 18. November 2016.

Seit dem 18. November gibt es im Programm 270 Erneuerbare Energien eine zusätzliche Laufzeitvariante. Es kann nun eine Laufzeit von 15 Jahren mit identischer Zinsbindung und maximal 3 Freijahren beantragt werden. Alle bisherigen Laufzeitvarianten bleiben jedoch bestehen.

Darüber hinaus hat die KfW im Programm 270 Erneuerbare Energien den Antragstellerkreis erweitert. Antragsberichtigt sind nun auch Unternehmen, die sich mehrheitlich im Eigentum des Staates befinden. 

Ebenso gibt es für die Finanzierung von gebrauchten Anlagen Änderungen. Gefördert werden nun auch Anlagen, die nicht länger als 12 Monate an das Stromnetz angeschlossen waren. Sowie Anlagen, bei denen zeitgleich eine Modernisierung mit Leistungssteigerung erfolgt und noch nicht von der KfW gefördert wurden. 

Neu ist auch die Mitfinanzierung der Mehrwertsteuer. Bei Antragstellern, die nicht vorsteuerabzugsberichtigt sind, ist die Mitfinanzierung der Mehrwertsteuer möglich.

Das Programm 274 Photovoltaik wurde geschlossen und in das Programm 270 Erneuerbare Energien integriert.

Weitere Informationen zum Programm 270 Erneuerbare Energien erhalten Sie hier.

Weitere Informationen zu den Förderprogrammen erhalten Sie auch bei der Landeskampagne „Energieberatung Saar“ unter der Telefonnummer 0681/501-2030

 (Bild: Dr. Klaus-Uwe Gerhardt  / pixelio.de)



zurück
 

Aktuelles

12.04.2018
Am 1. März 2018 fand im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe für Mitglieder „ARGE SOLAR exklusiv“ ein Fachseminar zum Thema „Dezentrale Stromspeicher“ mit anschließendem Workshop statt.>>> mehr
12.04.2018
Erstes gemeinsames Projekt war 2013 der Anschluss der St. Ingberter Albertus-Magnus-Schulen ans Nahwärmenetz des Biomasseheizkraftwerks auf dem ehemaligen DNA-Gelände. Damit erhielten die Schulen eine moderne ökologische Wärmeversorgung, die sie unabhängig von Öl- und Gaspreisen macht.>>> mehr
12.04.2018
Die intelligente Steuerung von Beleuchtung liegt ganz vorne bei den Smart-Home-Anwendungen. Laut einer repräsentativen Verbraucherumfrage des ZVEI nutzt bereits jeder fünfte Deutsche zuhause vernetzte Funktionen. >>> mehr