Tag der offenen Effizienzhäuser "Wegen Sanierung geöffnet": angehende Bauherren/-innen informierten sich

An fünf Standorten im Saarland hatten Interessierte am 29. Oktober die Gelegenheit sich gelungene energetische Sanierungen vor Ort anzuschauen und so wertvolle Tipps für eigene Sanierungsmaßnahmen zu erhalten. Im Saarland wurde der Aktionstag von der ARGE SOLAR, als regionalem Kooperationspartner der Deutschen Energie-Agentur (dena), durchgeführt und betreut.

Gezeigt wurden nicht nur abgeschlossene Bauvorhaben, sondern auch laufende Sanierungen, die besonders viel Einblick hinter die Kulissen gewährten. Zahlreiche Besucher nutzen die Gelegenheit, sich beim Tag der offenen Effizienzhäuser mit Fachinformationen aus erster Hand zu informieren.

Viel diskutiert wurden insbesondere die richtige Form der Fassadendämmung und die Begleitung der Sanierungsmaßnahmen durch Experten wie Energieberater oder Architekten.
Die Aktionstage „Wegen Sanierung geöffnet“ finden im Herbst 2016 in mehreren Regionen Deutschlands statt . Sie sind Teil der bundesweiten Kampagne „Die Hauswende“, die von der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) ins Leben gerufen wurde, um Hauseigentümer über die energetische Sanierung zu informieren. Neben der dena sind das Bundeswirtschaftsministerium sowie Unternehmen und Verbände aus den relevanten Branchen beteiligt.




zurück
 

Aktuelles

11.09.2017
Die Aktionswoche "Das Saarland voller Energie" ist eine Landesinitiative, die sich dafür einsetzt, das Bewusstsein der Menschen für Erneuerbare Energien zu schärfen. Im Rahmen der Aktionswoche wollen die Partner für die Energiewende sensibilisieren, Alternativen zu konventionellen Energiequellen aufzeigen und für das Thema Erneuerbare Energie begeistern.>>> mehr
31.03.2017
Was hat Energie mit Umwelt-&Klimaschutz zu tun? Wie kommt der Strom in die Steckdose und warum sollte man Elektrogeräte nach dem Gebrauch immer ausschalten? Diese und noch viele andere Fragen wurden im Rahmen einer Projektwoche den Schüler*innen der Grundschule in Düppenweiler auf spielerische Weise nahe gebracht.>>> mehr
06.02.2017
Ab sofort können private Eigentümer wieder Zuschüsse für Maßnahmen zur Barrierereduzierung bei der KfW beantragen. Im Jahr 2016 war die Nachfrage in der Zuschussförderung so groß, dass bereits im Juli 2016 die Haushaltsmittel von über 49 Mio. Euro aufgebraucht waren. Für 2017 hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) die Fördermittel für Maßnahmen zur Barrierereduzierung auf 75 Mio. Euro und für Maßnahmen zum Einbruchschutz von 10 Mio. auf 50 Mio. Euro deutlich erhöht.>>> mehr