Tag der offenen Effizienzhäuser „Wegen Sanierung geöffnet“: Am 29. Oktober sanierte Ein- und Zweifamilienhäuser im Saarland besichtigen

Tag der offenen Effizienzhäuser „Wegen Sanierung geöffnet“: Am 29. Oktober sanierte Ein- und Zweifamilienhäuser im Saarland besichtigen

Informationen und Erfahrungsaustausch aus erster Hand zu Heizung, Dämmung, Fenstertausch & Co
Jeder, der sein  Haus in Sachen Energieverbrauch optimieren möchte, hat am  Samstag, den 29. Oktober, die Möglichkeit, energiesparende Einfamilienhäuser im Saarland unter die Lupe zu nehmen. Unter dem Motto „Wegen Sanierung geöffnet“ öffnen fünf private Hauseigentümer, die ihr Haus ganz oder teilweise energiesparend saniert haben, ihre Türen für die Öffentlichkeit. Ob Heizungsaustausch, neue Fenster, Dämmung, Energieberatung oder Förderung – bei kurzen Führungen stellen sie zusammen mit den beteiligten Fachleuten die Sanierungsmaßnahmen vor und geben ihre Erfahrungen weiter. Besucher können sich so aus erster Hand informieren, Fragen von Fachleuten beantworten lassen und wertvolle Praxistipps für eigene Vorhaben mitnehmen.


Über die Aktionstage „Wegen Sanierung geöffnet“


Die Aktionstage „Wegen Sanierung geöffnet“ finden im Herbst 2016 in mehreren Regionen Deutschlands statt und werden im Saarland von der ARGE SOLAR, als regionaler Kooperationspartner der der Deutschen Energie-Agentur (dena), durchgeführt und betreut. Sie sind Teil der bundesweiten Kampagne „Die Hauswende“, die von der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) ins Leben gerufen wurde, um Hauseigentümer über die energetische Sanierung zu informieren. Neben der dena sind das Bundeswirtschaftsministerium sowie Unternehmen und Verbände aus den relevanten Branchen beteiligt.
Die Teilnahme am Tag der offenen Effizienzhäuser und der Besuch der sanierten Ein- und Zweifamilienhäuser ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Weitere Informationen finden Interessierte unter www.die-hauswende.de   

Im Saarland können am 29. Oktober folgende fünf Häuser im Rahmen des Tags der offenen Effizienzhäuser „Wegen Sanierung geöffnet“ besichtigt werden:

Besichtigungstermin: 10:00 – 12:00 Uhr
Wohnhaus: Rita & Bernhard Wern
Forbacherstr. 24, 66117 Saarbrücken

Besichtigungstermin: 9:30 – 12:00 Uhr
Wohnhaus: Benedikt Gross
Leipziger-Str. 19, 66578 Schiffweiler

Besichtigungstermin: 12.00 - 14.00 Uhr
Wohnhaus: Susanne Arend
Erich-Kästner Str. 8, 66346 Köllerbach

Besichtigungstermin: 14:00 – 16:00 Uhr
Wohnhaus: Dr. Justus und Almut Wilhelm
Kantstr. 39, 66292 Riegelsberg

Besichtigungstermin: 14.00 - 16.00 Uhr
Wohnhaus: Eva-Maria Kiefer
Theobald-Hock-Str. 9, 66459 Kirkel

Ausführlichere Informationen zum Tag der offenen Effizienzhäuser und den teilnehmenden Objekten am 29. Oktober im Saarland finden Sie im Infoflyer und in unserem Servicebereich.


Informationen zum Tag der offenen Effizienzhäuser finden Sie außerdem unter www.die-hauswende.de.



zurück
 

Aktuelles

11.09.2017
Die Aktionswoche "Das Saarland voller Energie" ist eine Landesinitiative, die sich dafür einsetzt, das Bewusstsein der Menschen für Erneuerbare Energien zu schärfen. Im Rahmen der Aktionswoche wollen die Partner für die Energiewende sensibilisieren, Alternativen zu konventionellen Energiequellen aufzeigen und für das Thema Erneuerbare Energie begeistern.>>> mehr
31.03.2017
Was hat Energie mit Umwelt-&Klimaschutz zu tun? Wie kommt der Strom in die Steckdose und warum sollte man Elektrogeräte nach dem Gebrauch immer ausschalten? Diese und noch viele andere Fragen wurden im Rahmen einer Projektwoche den Schüler*innen der Grundschule in Düppenweiler auf spielerische Weise nahe gebracht.>>> mehr
06.02.2017
Ab sofort können private Eigentümer wieder Zuschüsse für Maßnahmen zur Barrierereduzierung bei der KfW beantragen. Im Jahr 2016 war die Nachfrage in der Zuschussförderung so groß, dass bereits im Juli 2016 die Haushaltsmittel von über 49 Mio. Euro aufgebraucht waren. Für 2017 hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) die Fördermittel für Maßnahmen zur Barrierereduzierung auf 75 Mio. Euro und für Maßnahmen zum Einbruchschutz von 10 Mio. auf 50 Mio. Euro deutlich erhöht.>>> mehr